Rhabarber-Erdbeer Muffins

12 Muffins | 45min Arbeitszeit | 25min Backzeit


Zutaten

Teig

  • 15g Flohsamenschalen* + 150ml Wasser

  • 120g Rhabarber*

  • 120g Erdbeeren*

  • 5 Bio-Zitronen (140ml Saft + Schale)

  • 250g Sojajoghurt*

  • 150g Honig*

  • 200g Buchweizenmehl*

  • 150g Hafermehl*

  • 1TL gemahlene Vanille

  • 1TL Backpulver

  • Prise Salz


Creme

  • 80g Kokosjoghurt

  • 1 EL weißer Mandelmus*

  • 1 EL fester Honig*

  • 1 TL gemahlene Vanille



Zubereitung

  1. Heize den Ofen auf 180°C Ober- Und Unterhitze vor.

  2. Zuerst weichst du die Flohsamenschalen in Wasser ein schneidest den Rhabarber sowie die Erdbeeren in kleine Stücke.

  3. Anschließend verrührst du die Zitronen (Saft und Schale) mit dem Joghurt, dem Honig, sowie den Flohsamenschalen.

  4. Gib nun nach und nach die Mehle, das Backpulver, Salz und Vanille hinzu und verrühre alles zu einem glatten Teig.

  5. Hebe des geschnittenen Obsts unter den Teig und fülle ihn in 12 Muffinförmchen*. Verziere die Muffins mit dem restlichen Obst.

  6. Backe die Muffins für 25min aus und mache eine Stäbchenprobe, bevor du sie raus nimmst.

  7. Während die Muffins backen, kannst du die Creme vorbereiten. Dazu verrührst du alle Zutaten mit der Gabel, bis eine homogene Creme entsteht. Wenn es klumpig ist, hast du noch nicht lange genug gerührt ;)


Alternativen

  • Anstelle der Flohsamenschalen kannst du auch gemahlene Leinsamen verwenden.

  • Du kannst jeden anderen Naturjoghurt nehmen.

  • Anstelle des Honigs kannst du Ahornsirup oder Agavendicksaft verwenden. Für die Creme empfehle ich dir allerdings ein möglichst dickflüssiges Süßungsmittel wie z.B. Zuckerrübensirup.

  • Statt Buchweizenmehl kannst du Mandelmehl nutzen.

  • Wenn du kein Hafermehl hast, kannst du einfach Haferflocken im Mixer zerkleinern.

  • Statt Mandelmus kannst du auch Cashewmus oder Sonnenblumenkernmus benutzen.

  • Statt Erdbeeren und Rhabarber kannst du alle anderen saisonalen Obstsorten verwenden wie z.B. Johannisbeeren oder Pflaumen.

  • Wenn du lieber einen Kuchen statt Muffins backen möchtest, kannst du die Hälfte des Teigs in eine eingefettete Kastenform füllen, das Obst oben auf streuen und es dann mit dem Rest des Teigs bedecken.

Newsletter

Keine Sorge, du wirst nicht jeden Tag von mir hören. Ich schreibe nur, wenn es etwas Neues gibt.

  • Instagram
  • Facebook
  • Pinterest

hello@anikamille.com | Berlin

Design und Kontent mit viel Liebe selbst gemacht.